Zuverlässigkeit

Maßnahmen zur Steigerung der Zuverlässigkeit

Günstiges Aspect Ratio

Zuverlässigkeit
Bild 1

Aspect Ratio (AR)

1 Via, AR 1:6

2 Via, AR 1:8

3 Via, AR 1:9

4 Blind Via, AR 1:1

5 Blind Via, AR 1.5:1

Grundsätzlich gilt, je günstiger das
Aspect Ratio, um so zuverlässiger
das Board.
Für militärische Anwendungen wird ein
Aspect Ratio von max. 1:6 für Vias und
1.5:1 für Blind Vias empfohlen.

Für alle anderen Produkte empfehlen wir ein max. Aspect Ratio von 1:9 für Vias und 1:1 für Blind Vias.

Einsatz funktionsloser Pads (Non functional Pads)

Zuverlässigkeit
Bild 2

Zuverlässigkeit
Foto 3

Zuverlässigkeit
Foto 4

Wir empfehlen zur Verbesserung der Zuverlässigkeit unbedingt, auf jeder Innenlage ein Pad zu setzen (auch in den Freiflächen von GND/VCC), dadurch wird eine Stabilisierung der metallisierten Kupferhülsen erreicht. Die Gefahr von Hülsenrissen (Barrel Cracks) wird deutlich reduziert. (Siehe Bild 2 und Foto 4)

Verwendung kleberloser Laminate mit Fenstertechnik

Zuverlässigkeit
Bild 5

Zuverlässigkeit
Foto 6

Aufbau mit kleberlosen Laminaten in Verbindung mit der Fenstertechnik
Bild 5 zeigt einen Aufbau mit kleberlosen flexiblen Laminaten und die Anwendung der Fenstertechnik. Zur Steigerung der Zuverlässigkeit reicht der Aufbau einer Schaltung mit kleberlosen flexiblen Laminaten alleine nicht aus. Zusätzlich muss in Fenstertechnik gearbeitet werden, das bedeutet, die Deckfolie wird nur partiell in der flexiblen Zone laminiert. Dabei muß die Folie mindestens 1 mm in den starren Teil der Leiterplatte hineinragen.
Die Fenstertechnik ermöglicht Konstruktionen, die in der starren Zone eines Multilayers frei von Acrylkleberschichten sind. Damit wird das Problem des hohen CTE der Acrylkleber in der Z-Achse vermieden.

Zuverlässigkeit
Bild 7

Zuverlässigkeit
Foto 8

Aufbau mit Acrylkleber-Laminaten
Wie aus Bild 7 ersichtlich beinhaltet dieser Aufbau acht Schichten von jeweils 25 µm Acrylkleber (grün dargestellt). Die Kleberschichten liegen auch innerhalb der starren Zone, also dort, wo sich üblicherweise auch die Durchkontaktierungen befinden. Wegen des hohen CTE der Acrylkleber in der Z-Achse wird die Schaltung konstruktiv geschwächt.